Produkte

Auf dieser Seite wollen wir Ihnen einige Produkte aus unserem Sortiment vorstellen. Vielleicht können wir Ihr Interesse wecken ….

Echter deutscher Honig

Seit 75 Jahren steht das Markenzeichen Echter Deutscher Honig für ein außergewöhnliches Produkt. Das Imker-Honigglas des Deutschen Imkerbundes e.V. und das CMA-Gütesiegel garantieren kontrollierte Qualität und ausgezeichneten Geschmack.

Schon der griechische Arzt Hippokrates verordnete Honig bei vielen Krankheiten. Heute gibt ihm die moderne Wissenschaft Recht: mehr als 180 verschiedene Inhaltsstoffe vereint Echter Deutscher Honig in sich.

Vitamine …

… sind die kleinen Helfer mit der großen Wirkung: Vitamin B1 verbessert die Zuckerverwertung; das bekannte Vitamin C hilft, die Eisenausnutzung zu optimieren.

Mineralstoffe …
… wie zum Beispiel Kalium und Magnesium steuern die Muskel- und Nervenfunktionen. Für den Stoffwechsel sind sie unentbehrlich.

Zuckerverbindungen …
… finden sich in Honig mannigfach. Vor allem der Traubenzucker ist wertvoll, weil er verbrauchte Energiereserven sofort wieder auffüllt.

Enzyme …
… wandeln den Zucker im Honig um und produzieren antibakterielle Stoffe. An dem alten Hausmittel „heiße Milch mit Honig“ ist also durchaus etwas dran.

Aminosäuren …
… sind unverzichtbar für ein reibungsloses Stoffwechselsystem.

Säuren und Pollen …
… wirken appetitanregend und verdauungsfördernd – da fühlt sich der Mensch gleich wohler.

Aromastoffe …
… stimulieren das Immunsystem. Die ätherischen Öle wirken angenehm auf die Atemwege.

Grüner Tee

Bisher vor allem in Ostasien, China und Japan getrunken, erfreut sich grüner Tee auch in Europa immer größerer Beliebtheit. Die sanfte, aber nachhaltig anregende Wirkung des „Göttertrankes“ wird ebenso geschätzt, wie seine zahlreichen gesundheitlichen Vorzüge.

Beschwerden wie Asthma, Migräne und Arteriosklerose kann durch den regelmäßigen Genuss des Tees vorgebeugt werden. Eine Vielzahl Vitaminen und Mineralstoffen verleiht diesem Fitmacher aber noch eine zusätzliche Wirkung: Grüner Tee macht schön!

Die Aufbereitung der Blätter zum marktfähigen Grünen Tee geschieht folgendermaßen: Die frisch geernteten Blätter werden erhitzt, damit die in den Zellen gebildeten Eiweißstoffe (Enzyme) teilweise abgetötet werden. Im Gegensatz zum Schwarztee werden die Blätter aber nicht fermentiert (einem Gärprozess ausgesetzt). Sie behalten ihre blasse grüne Farbe.

Nach dem Erhitzen wird der Grüntee gerollt und getrocknet. Bei besonders hochwertigen Grüntees erfolgt die Trocknung sogar noch als Sonnentrocknung über einen Zeitraum von ca. 5 Stunden. Bei allen Trocknungsverfahren verliert der Grüntee nur wenig seiner ursprünglichen Blattfarbe.

Für die Zubereitung wird zunächst die Teekanne vorgewärmt. Je Tasse nimmt man einen Teelöffel Grüntee-Blätter und übergießt diese mit 60-70°C heißem Wasser (kochendes Wasser entsprechend abkühlen lassen). Je nach Geschmack 1,5 – 3 Minuten ziehen lassen.

Nicht wundern – der hellgrüne bis schwach gelbliche Aufguss schmeckt für westliche Gaumen zunächst etwas grasig.